CROME – Needle – DIY

DIY 2007

Jetzt mal schauen was mich hier erwartet, eine drei Lieder (Needle, Lovetoy, Circus) Compact Disc der Band Crome. Was gibt es noch für Infos? Crome bestehen aus Denis Schneider (Gitarre und Gesang), Thorsten Wolf (Bass) und Patrick Arnold (Schlagzeug), aufgenommen wurde das Crome Werk im Juli/August 2007 und mastered by Lemmy (aha der Lemmy also).
Das Lied Needle geht los und irgendwie klingt das nach… ich komme nicht drauf. Stonerrock, Alice In Chains, Kyuss, irgendwie älter als 2007. Guter, klarer und auch fetter Sound: Die Stimme ist gut und auf dem treibenden Bass- und Schlagzeugsound thront die Gitarre.
Lovetoy hat einen ruhigeren Anfang, aber wenn es bratzt ist es besser, der Schluß zieht sich dann etwas.
Beim dritten Lied namens Circus kann mich die Stimme diesmal nicht so überzeugen (durchwachsen), das Lied selbst geht schon mehr ab und verdammt das erinnernt mich an was, ich komm einfach nicht drauf, verdammt, Life Of Agony, Saint Vitus? Zum Verrecken, das nervt mich jetzt noch den Rest des Abends, Danke Crome.

CROME - Needle - CD Cover

Here I got a 3 song CD from the band Crome recorded in 2007. Crome is Denis Schneider (voice/guitar), Patrick Arnold (drums) and Thorsten Wolf (bass). It has a good and clear sound. My favourite song is Needle. The music reminds me of other bands but I don’t figure out which ones. Alice In Chains, Kyuss, no a bit more Stonerrock, more like Life Of Agony or St. Vitus? Shit and thank you Crome, this will bother me the rest of the evening.

IN THE NURSERY – L’esprit – ITN Corporation

ITN Corporation 1989

Winterabend und ich fühle mich leicht angeschlagen. Die Luft ist raus, die Kälte umhüllt das holde Heim. Pause, etwas zur Ruhe kommen, schön eingemummt sitze ich auf dem Sofa. Jetzt was ruhiges hören, einen musikalischen Film durch die Ohren ins Gehirn projektieren.
Die In The Nursery CD aufgelegt und Augen zu. Oh wahr, die Reise beginnt. Synthiesounds kreieren Landschaften auf denen verschiedene Arten von Empfindungen unterwegs sind. Percussion und Drumsounds ordnen die Gefühle, oft ein wenig melanchonisch, manchmal treibend; hinaus hinaus in die Weite der Welt, warm und sanft gleite ich dahin…
L’esprit – like the breathless beat of angels’ wings.

IN THE NURSERY - L’esprit CD Cover

Evening, the light fades away and the cold creeps in. Just want to listen to some quite stuff. I switch on the In The Nursery CD called L’esprit and close my eyes. The film starts in my brain and the voyage begins. Decent drum sounds and keyboard melodies take my feelings to melancholic bright light of new inner freedom (what a new age description, hehehe).

TU FAWNING – Hearts On Hold – City Slang

SLANG0100408P (2010)

Habe mir gerade die CD Hearts On Hold von der Band Tu Fawning angehört und so ungefähr können die Tags im Musiksortierprogramm aussehen:
filmmusik, beat-percussionlastig, nick cave, pj harvey, emotionen, dunkelheit, hallende sounds, portishead, city slang, schleppend, licht am horizont, in the nursery, indie, trauermarsch trompete, angezählter cirkusclown, treibend, morbide

Im Infofeld dann noch folgendes: Tu Fawning kommen aus Portland, Oregon. Bestehen aus Corrina Repp, Joe Haege, Toussaint Perrault und Liza Ritz. Tracklist: Multiply A House; The Felt Sense; Mouths Of Young; Sad Story; Apples And Oranges; Just Too Much; Diamond In The Forest; Hand Grenate; I Know You Know; Lonely Nights
Der Song fürs Mixtape ist Multiply A House.

TU FAWNING - Hearts On Hold - CD Cover

I was just listening to the actual CD from Tu Fawning called Hearts On Hold and this is how the tags in the music sorting program could look like:
film score; in the nursery; beat percussion; reverb; emotions; darkness; portishead; indie; city slang; drifty; light at the end of the tunnel; morbid; funeral march trumpet

And this would be inside the information field: Tu Fawning are from Portland, Oregon: Bandmembers are Joe Haege; Corrina Repp; Liza Ritz and Toussaint Perrault. My song for the mixtape is: Multiply A House.

ALEXI MURDOCH – Towards The Sun – City Slang

SLANG0680165P (2011)

Auf dem Alexi Murdoch CD Cover ist ein Turm in einem diesen umspannenden Gerüst zu sehen. Ganz cooles schwarz weiß Bild und soll wohl das Towards The Sun verdeutlichen, so interpretiere ich das mal. Zu hören gibt es auf der CD folgende sieben Lieder:
Towards The Sun
At Your Door
Some Day Soon
Slow Revolution
Through The Dark
The Light (Her Hands Were Leaves)
Crinan Wood
Alles im Songwriter Singer Stil, will heißen, es gibt eine Stimme und eine Akustikgitarre. Ich kenne mich in diesem Bereich nicht wirklich aus, doch die silberne Scheibe von Alexi Murdoch entfaltet Ihre ruhige Kraft. Schön ruhig und jetzt beim morgendlichen Aufstehen begleitet mich die Musik sanft in den Tag. Gleich gibt’s Frühstück und Repeat.

ALEXI MURDOCH - Towards The Sun - CD Cover

Nice black and white picture on the front of the Alexi Murdoch CD showing a tower covered in scaffoldings (hey FF-hopefully it is from Layher).
On the Towards The Sun -CD are seven songs. For me it is songwriter singer music, nice relaxing and good to wake up completely and preparing breakfast. Guess what: while having breakfast Alexi Murdoch is on repeat.

MUSIKEXPRESS präsentiert 20 Jahre CitySlang

musikexpress. präsentiert 20 Jahre CitySlang 1110 (2010)

20 Jahre CitySlang - Musikexpress CD

HOLE – Beautiful Son
Gute Mischung der holde Dame Courtney Love, die gewisse Rotzigkeit und Härte ohne die Struktur für die Melodie im Song zu verlieren.

CALEXICO – Testimonial Tango
Ein Calexico Song ist halt ein Calexico Song; dieser schleicht sich mit Tangoanleihen, den typischen Bläsern usw. langsam in dein Hirn rein.

THE NOTWIST – Come In
Beginnt erst Nick Cave mäßig (Wild Roses), doch dann setzt die Elektronik ein. Die Stimme von Markus Acher, die Beats, die Flächen – Notwist halt, nicht umsonst ist die Band ganz weit Vorne.

NADA SURF – Au Fond Du Rêve Doré
Lullifulli Franzosenpop (obwohl Nada Surf aus USA kommen), klingt nach Bubblegum Coverversion, gibt mir nichts.

ARCADE FIRE – Ready To Start
Ich weiß nicht was Arcade Fire anders machen, aber es wirkt. Auch dieses Midtempo Lied entwickelt seine Wirkung und zieht mich in den Bann. Macht mich Ready To Start!

GET WELL SOON – We Are Ghosts
Konstantin Gropper, der Kopf hinter Get Well Soon macht schon sein eigenes Ding. Kommt We Are Ghost erst düster herüber, bekommt es mit dem Chor einen “ja zusammen schaffen wir es” Touch, hat was.

KURT WAGNER & CORTNEY TIDWELL PRESENT… KORT – Pickin’Wild Mountain Berries Haben glaube ich ein Album mit Covern gemacht und dieses Lied (im Original von Peggy Scott & Jo Jo Benson) plätschert gerade an mir vorbei.

PORT O’BRIEN – Calm Me Down
Zum Glück bin ich mal auf die Band gestossen und Port O’Brien haben mir z. Bsp. das schöne Album All We Could Do Was Sing beschert. Auch live waren die gut, also eine gewisse Erwartungshaltung ist aufgebaut. Was kommt? Ein langsames Gitarrenstück mit etwas komischer “Hochstimme”. Irgendwie befremdlich, aber dann kommt das Gefühl rüber, eine schöne Nummer zu hören, friedlich und ruhig, tja wie lautet der Titel? Calm Me Down – passt!

MENOMENA – Dirty Cartoons
Das Lied fügt sich ein in mein Bild von Menomena – diese sind irgendwie musikalische Wirrköpfe, das ist nicht ganz die Mainstreamspur. Die werden die Charts nicht knacken, schade eigentlich für die Charts, für die Band, für das Label, aber gut für die Musik. Dirty Cartoons ist eher ruhig und hat meiner Meinung nach eine Spur den traurigen Touch (was ich ja mag)

HEALTH – USA Boys
Was ist denn das? Elektro- und Tanzbeatansatz. Entrückte Stimme – klingt interessant!

FAZIT: 10 Lieder, 2 davon hätte ich nicht gebraucht, aber ein guter Querschnitt von einem guten Label. Keine Band klingt wie die andere, doch etwas mehr Rums hätte der Zusammenstellung nicht geschadet und wer sich auf die Entdeckungsreise einlässt, kann bei CitySlang so einige Perlen finden!