O’Death 21.01.2012 Le Poisson Rouge New York


o'death

Kennengelernt habe ich die Band o’Death über die „Head Home“ Platte auf City Slang, so hat es mich dann gefreut, dass ich bei meinem New York Trip ein Konzert von o’Death einplanen konnte. Gespielt haben o’Death dann eine Early Show im Le Poisson Rouge, was klasse war, denn es war ein neuer Laden für mich, eine tolle Vorband (Brown Bird) und dann auch das erste Mal o’Death live! Und die Jungs (Greg Jamie, Gabe Darling, Bob Pycior, Jesse Newman, Dan Sager und David Rogers-Berry) sind wirklich klasse abgegangen. Gute Laune Musik, gute Laune Publikum und eine Band mit guter Laune. An dem Abend haben mich o’Death auf der Bühne mal echt beeindruckt.

I got in touch with the band o’death through their „head home“ album out on City Slang. And while being in New York I was happy that I could catch o’death live during my stay. It was an early show at a new location for me called Le Poisson Rouge. Win win situation, new club, new band and after seeing these guys (Greg Jamie, Gabe Darling, Bob Pycior, Jesse Newman, Dan Sager and David Rogers-Berry) I was really in a good mood, cause it was a fantastic live gig this evening.

O’Death 21.01.2012 Konzertposter

Le Poisson Rouge Konzert mit O’Death.

O'Death - Flyer O'Death - sign O'Death - Poster

Deine Chance um die o’death Konzertbilder anzuschauen!

It is your chance to take a look at the o’death concert photos.

Brown Bird 21.01.2012 Le Poisson Rouge New York


Brown Bird

Als Vorband beim o’Death Konzert im Le Poisson Rouge in Manhatten konnte ich Brown Bird sehen. Brown Bird sind eine Frau (MorganEve Swain) am Kontrabass und je nach dem am Cello oder der Geige zusammen mit einem bärtigen Herrn (Dave Lamb), welcher Banjo oder Gitarre gespielt hat, dazu mit den Füßen Drums und obendrein noch der Sänger war. Beeindruckend diese Koordination. Gespielt habe Brown Bird ein Mischmasch aus Blues, Rock und American Folk, hat live Spaß gemacht.

The evening before getting home, I made it to another venue in New York (Le Poisson Rouge) which had two bands on the bill for the early show. Headliner was o’death and Brown Bird were there to open the concert. And hey, I really liked the Brown Bird live performance. Not much show but intense music! Brown Bird are coming from Providence and it is Dave Lamb who sings, plays guitar or banjo, does some percussion or playing drums with his feet and MorganEve Swain, playing the upright bass, or the cello, or the violin. Some mixture of American Folk, Rock and Blues and live a wonderful thing!

New York City – vinyl dreams – The Thing Brooklyn

Da bin ich bei meinem Spaziergang zufälligerweise auf einen Second Hand Laden in Brooklyn gestoßen, von außen sah der nicht tolle aus, aber auch nicht schlecht. Hineingezogen hat mich der Werbeschriftzug „Records – Books – Collectibles“ und auch der Name war cool: THE THING – second hand shop. Und der Obere Stock ist na ja, aber dann näherte ich mich dem hinteren Teil und der Vinylgeruch lag in der Luft. Kisten voll mit dem schwarzen Gold (farbig wohl auch)…
Irgendwie überhaupt nicht sortiert und auch nicht wirklich mit Liebe aufbewahrt, aber die Menge. Ein Vinyljunkie gab mir einen verstehenden Blick und meinte, du musst schon lange suchen, aber das ein oder andere Schnäppchen gibt es. Dann habe ich mich an Ihm vorbeigedrückt und meine Fresse: es ging weiter, die Treppe runter und die Sammlerhölle zeigt sich. Zig Kisten und noch mehr Kisten! Da würde ich gerne mal 4 Monate Urlaub drinnen verbringen, unglaublich, da wird man fast erschlagen. Aber seht selbst. *


THE THING - records, books, collectibles second hand shop THE THING - vinyl collectors dream or nightmare

While strolling around in Brooklyn I came across a shop called THE THING – second hand shop. It did not look too good; it did not look too bad, but the sign outside stated as well: Records, Books, Collectibles. OK, with records I get weak. The front room was rather nothing but at the end there was vinyl. And a room packed full with vinyl! Not really lovely stored but still impressing. Some vinyl nerd told me that you have to dig deep but there are some great things to find. And in the back room there is a stair leading downwards and this is the collectors dream or a nightmare. What a huge amount of records, the cellar is almost completely filled up with baskets and shelves full of records. If you have about 4 months free time, get to THE THING and upgrade your record collection, what a place. *

* Get on youtube and look for The Thing Brooklyn



Ferocious Fucking Teeth 20.01.2012 Don Pedro New York


Ferocious Fucking Teeth

Ferocious Fucking Teeth machen ganz schön einen drauf auf und vor der Bühne! Beleuchteter Totenkopf von irgendeinem Vieh, zwei Schlagzeuger, zwei an der Gitarre und ein Derwisch und Schreihals in einem auf und vor der Bühne. Da geht was, ganz coole Liveaction von Ferocious Fucking Teeth. Der Sound ist wild, verzerrter Gesang und zum Teil erinnert mich das von der Gitarre an St. Vitus. Ganz schön heftig war das bei der Safety Meeting Records album release show im Don Pedro in Brooklyn New York.

Wow, Safety Meeting Records album release show from Ferocious Fucking Teeth in New York at the Don Pedro. And wow what Ferocious Fucking Teeth performed on and in front of the stage. Some animal skull with lightning, two drummers, two on guitar and a singer/shouter with lots of action in his ass! Loud and chaotic, the sound sometimes had a Saint Vitus touch and the voice was distorted. Loud and dirty and a live event pleasure!

Ferocious Fucking Teeth 20.01.2012 Konzertposter

Safety Meeting Records album release Konzert Poster für und mit Ferocious Fucking Teeth – Don Pedro 20 Jan. 2012 – New York

Ferocious Fucking Teeth - Poster

Die Konzertbilder dazu gibt es hier beim fantastischen, roten Ferocious Fucking Teeth Link.

The live concert pix you find here at the Ferocious Fucking Teeth link.

We Ride 20.01.2012 Don Pedro New York


We Ride

Krachig, Garage, Speed – We Ride – out on the run. Hat mir richtig gut gefallen. Dreckig.
Auch wenn die Jungs (Bass: Stephen McColl, Guitar + Gesang: Rhett Mataix, Schlagzeug: Aaron Boroughs) noch keinen Output auf Tonträger draußen haben, waren We Ride der Highlight für mich. Für mich die Band des Abends bei diesem Konzert im Don Pedro in Brooklyn New York.

Noise, Garage, Speed – out on the run. I really enjoyed it! We Ride I liked most this evening. Dirty and loud. Although on the run since 2009 there is no release out until yet, but I am sure Aaron Boroughs (drums), Rhett Mataix (voice + guitar) and Stephen McColl (bass) will deliver that sooner or later. What they delivered live at the Don Pedro was fun. We Ride kicked this evening.