Pierced Arrows 21.05.2008 Muffathalle München


Pierced Arrows

I coulda been famous, I coulda been rich, I coulda kissed the right ass made it in the press… been a smooth pop singer… played in soft rock bands. Dies sind Ausschnitte von einem Lied namens Sorrow’s Forecast, welches auf der Platte Stranded In The Mystery Zone erschienen ist (1991 Tombstone Records / Music Maniac Records). Und wer ist/war für diese Platte verantwortlich? Dead Moon. Und somit zurück zum Konzert in der Muffathalle, man nehme Fred Cole (guitar / vocals), Toody Cole (bass / vocals), Andrew Loomis (drums), tausche den Schlagzeuger mit Kelly Halliburton, tausche noch den Bandnamen Dead Moon zu Pierced Arrows und das war es. Sonst ändert sich wohl nichts, die Veröffentlichungen weiterhin auf Tombstone Records und natürlich in Mono. Keine Anpassung an Trends oder Industriegeschmäcker, kein verkaufter Arsch und auch keine Musik für den normalen Popfan oder Soft Rock Radiohörer. Nein, ganz einfach, dreckiger Garagen Punk Rock, am Besten live und laut. So war es auch beim Muffat Open. Kein Bühnenschnickschnack sondern Livemusik vom Feinsten. Ich hoffe meine Konzertfotos können etwas vom Pierced Arrows Feeling herüberbringen.

After Dead Moon dissolved, Fred Cole and Toody Cole got a new drummer named Kelly Halliburton and just changed the old band name to Pierced Arrows and here we go, a new band? But to tell the truth more or less nothing changed, fortunately! Still the same kind of music, still the same fantastic live feeling, still the same goose flesh. Pierced Arrows is the new Dead Moon and lucky me, I was able to catch them and take some concert pictures here in Munich. Hopefully the keep this shit running until they are 80!